Windenergie auf Green-energy-jobs.net


Member of JOBBÖRSE.de

Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Teilzeit
Top Karriere Portal - Auszeichnung von Focus

❱❱ Aktuelle Jobs

1 2 3 4 5 nächste

Welche gut bezahlten Berufe im Bereich Windenergie gibt es?

Die Windenergie ist eine stetig wachsende Branche mit immer neuen beruflichen Wegen. Die Jobangebote in diesem Bereich decken eine Vielzahl an Fachrichtungen ab. Bewerber kommen sowohl aus dem technischen und betriebswirtschaftlichen Bereich als auch aus den Gebieten Vertrieb und Organisation. Wer hier eine gutbezahlte Stelle finden will, der sollte über eine spezifische und solide Ausbildung oder ein Studium verfügen und Berufserfahrung mitbringen. Die Höhe des Gehalts hängt stark vom Unternehmen ab. Jobs in großen Offshore-Parks werden höher bezahlt als Stellenangebote kleinerer Subunternehmen.

Gehalt: Welche Verdienstmöglichkeiten bieten sich im Bereich Windenergie?

Die Verdienstspanne im Bereich der Windenergie ist enorm hoch und liegt zwischen ca. 22.000 und 95.000 € im Jahr. Informationen der Jobbörse zeigen, dass die Hauptaspekte für die Verdiensthöhe von der Ausbildung und den regionalen Begebenheiten abhängig sind.

Lohnbeispiele im Bereich Windenergie in Offshore-Parks:

  • Teamleiter/innen Windpark ca. 4800 bis 5500 € brutto im Monat
  • Projektingenieure/innen ca. 3800 bis 5200 € brutto im Monat
  • Salesmanager/innen ca. 3000 bis 4100 € brutto im Monat
  • Windenergietechniker/innen ca. 2800 bis 4500 € brutto im Monat
  • Ingenieure/innen für Energiesysteme ca. 4500 bis 6500 € brutto im Monat

Lohnbeispiele im Bereich der Windenergie in ausgelagerten Unternehmen:

  • Development-Ingenieure/innen ca. 2800 bis 6500 € brutto im Monat
  • Konstrukteure/innen Windenergie ca. 2500 bis 4800 € brutto im Monat
  • Gutachter/innen für Windenergie ca. 2800 bis 5800 € brutto im Monat
  • Manager/innen für Naturschutz ca. 4900 bis 7200 € brutto im Monat
  • Referent/innen ca. 4300 bis 6000 € brutto im Monat

Welche Fähigkeiten sind im Bereich Windenergie besonders gefragt?

Wer im Bereich Windenergie einen gutbezahlten Job sucht, der muss sich mit erneuerbaren Energien auskennen und die gesamte Entwicklung der Branche studieren. Ein spezifisches Studium oder eine Ausbildung sind die Grundvoraussetzungen für eine hohe Verdienstmöglichkeit.

Die gesamte Branche steht unter dem ständigen Druck, die Energiepreise zu senken und effizient zu arbeiten. Jedes Unternehmen muss wettbewerbsfähig bleiben und daher müssen Mitarbeiter/innen aller Windenergiesparten die Kosten gewinnbringend kalkulieren und die vorgegebenen Budgets einhalten.

Die Errichtung neuer Windparks und Offshore-Anlagen sind eine Herausforderung für Ingenieure/innen und Techniker/innen. Gutachter/innen und Umweltbeauftragte haben einen Berg an Aufgaben zu bewältigen. Sie tragen ein hohes Maß an Verantwortung und es ist ihre Pflicht die Risiken abzuwägen. Es dürfen keine Fehler passieren, da diese Branche an hohen Investitionen gebunden ist. Alle Beschäftigten arbeiten Hand in Hand und müssen teamfähig sein. Auch Organisationstalent und ein striktes Arbeiten hin zu schnellen Lösungen sind gefragt.

Aber auch in der Entwicklung von neuen Windanlagen tragen Angestellte viel Verantwortung. Jeder Part muss aufeinander abgestimmt sein und die Anlagen müssen in der Praxis hundertprozentig funktionieren. Zudem sind Weiterbildungen unerlässlich, da gerade die erneuerbaren Energien von aktuellen Entscheidungen in der Politik und im Umweltschutz abhängig sind.

Welche Aufgaben und Tätigkeiten im Bereich Windenergie kommen auf Sie zu?

Die Stellenangebote im Bereich der Windenergie richten sich an pflichtbewusste Bewerber/innen. Alle Aufgaben basieren auf Verlässlichkeit und Pflichtbewusstsein. Die Errichtungen von Offshore-Anlagen müssen bis ins letzte Detail geplant werden. Jeder Fehler kann einen negativen Dominoeffekt auslösen.

Der umweltpolitische Aspekt hat einen hohen Stellenwert. Anlagen können nur errichtet werden, wenn vorgegebene Schutzmaßnahmen eingehalten werden. Deshalb müssen alle Kriterien geprüft werden. Das Einholen von Genehmigungen und die Erstellung von Gutachten kann nur auf einer gesetzlichen Basis erfolgen.

Ein ständiger Dialog mit Umweltorganisationen, Ministerien und Bürgern gehört zum täglichen Geschäft. Eine gute Kommunikation muss schon während der Planung gesichert sein. Junge Menschen arrangieren sich im Umweltschutz und stören nicht selten die Errichtung von Offshore-Parks. Technische Abteilungen müssen auch darauf reagieren und eventuelle Bedenken sollten dann in die Entwicklungen miteinfließen.

Das wichtigste Aufgabengebiet ist die Kalkulation und die gewinnbringende Finanzierung der Anlagen. Auch hier ist ein übergreifendes Arbeiten unerlässlich. Nicht selten gibt es in Bezug auf den Umweltschutz Rückschläge bei der Errichtung. Diese vermeidet man durch eine detaillierte Planung. Äußere Einflüsse müssen verhindert werden und dürfen das vorgeschriebene Budget nicht beeinflussen. Der laufende Betrieb muss technisch und finanziell gesichert und eventuell angepasst werden.

Karriere im Bereich Windenergie: Welche Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten bieten sich?

Wer in dieser Branche verantwortungsbewusst arbeitet und alle Vorgaben strikt einhält, der kann schnell in höhere Positionen aufsteigen. Schon bei der Jobsuche und der Ausschreibung von Stellenanzeigen wird gezielt auf diese Form der Eigeninitiative gesetzt. Einerseits setzen die Jobs im Bereich der Windenergie Teamfähigkeit voraus. Andererseits sind aber auch Einzelgänge nötig, um schnelle Lösungen zu präsentieren.

Die gesamte Branche ist von ständigen Veränderungen abhängig. Viele Neuerungen werden sogar gesetzlich vorgeschrieben. Wer Gutachten erstellt oder innerhalb der technischen Entwicklung oder Konstruktion arbeitet, kommt an Weiterbildungsmaßnahmen nicht vorbei. Große Unternehmen organisieren Schulungen und Weiterbildungen firmenintern. Sie heuern Dozenten an, die ganze Abteilungen unterrichten. Kleine Unternehmen arbeiten mit den zuständigen Innungen und Kammern zusammen.

Oftmals werden Mitarbeiter/innen auch speziell geschult. Dann wird ein einzelner Zweig ihrer Ausbildung intensiviert:

  • Elektroingenieure/innen: Schulung zum/zur Kabelprojektingenieur/in
  • Geologen/innen: Schulung zum/zur Offshore-Gutachter/in
  • Techniker/innen: Schulung zum/zur Windenergie-Techniker/in

Viele Offshore-Projekte werden durch verschiedene Institutionen oder Zusammenschlüsse realisiert. Die Kommunikation findet dann auf internationaler Ebene und ausschließlich in englischer Sprache statt. Wer hier eine leitende Position übernehmen will, muss verhandlungssicheres Englisch sprechen. Daher sind Sprachkurse sehr zu empfehlen. Diese sollten auch spezialisiert sein, wie zum Beispiel Kurse für technisches Englisch.