Noch nicht registriert? Jetzt anmelden »  |  Passwort vergessen?
 
Willkommen Gast!
 
LOGIN
 
 
 


Jobs / Stellenangebote im Arbeitsmarkt Geothermie (Erdwärme)

In Deutschland ist der Anteil der Erdwärme (Geothermie) an der Energieversorgung im Vergleich zu anderen Ländern noch vergleichsweise gering. Das Potenzial im Bereich Geothermi ist im Vergleich dazu allerdings beachtlich. Mehr als 50 Prozent des Wärmebedarfs und ca. 35 Prozent des Strombedarfs in Deutschland könnten bis zum Jahr 2050 durch Geothermie gedeckt werden. Der Größte Teil der bis heute installierten Anlagen beheizen Gebäude mithilfe der Wärme die aus Tiefen bis etwa 100 Meter unter der Erdoberfläche gewonnen wird. Daneben können größere Kraftwerke Wärme und auch Strom aus einer Tiefe von bis zu 5000 Metern gewinnen.

Die Zahl der in der Geothermie Beschäftigten Menschen werden für das Jahr 2011 bereits mit über 14.200 Menschen angegeben. Dabei werden zwischen ein und zehn Mitarbeitern in den meisten dieser hier angegebenen Unternehmen beschäftigt. Besonder hier ist der Fachkräftemangel deutlich spürbar. Gerader in der Herstellung von notwendigen Machinen und Bauteilen, wie z.B. Wärmepumpen, bei Bohrgeräteherstellern und Bohrfirmen, in Handwerksbetrieben und Planungsbüros wird spezialisiertes und gut ausgebildetes Personal gesucht. Entscheidende Gründe für die Engpässe in der Personalbeschaffung  sind dabei auch der Wettbewerb mit der Öl- und Gaswirtschaft um qualifizierte Fachkräfte und Bohrgeräte.

Inder Geothermie sind die Anforderungen in den Jobs und die gesuchten Berufsprofile sehr unterschiedlich. Quereinsteiger sind gefragt und haben dadurch gute Chancen, dass in vielen Unternehmen direkt weiter- und ausgebildet wird. In Tiefbohrprojekten werden unterschiedlichste Beurfsgruppen benötigt, wie beispielsweise Jobs für Ingenieure, Geologen, Naturwissenschaftler und Juristen, Handwerker sowie kaufmännisches und technisches Personal. Auch Brunnenbauer, Technische Zeichner, Bohrgeräteführer und Bohrgerätehelfer sind mit ihren Fähigkeiten außerordentlich gefragt.

Derzeit beschränken sich die Weiterbildungsangebote im Bereich der Geothermie auf Schulungen der Hersteller und vereinzelte Lehrgänge.
Die Profilierung des Berufsbildes "Bohrgerätefüher Geothermie wird schon vom Bundesverband Geothermie gefordert. Studienschwerpunkte in diesem Bereich biten mittlerweile die Fachhochschulen Bochum, Karlsruhe oder Freiburg an.

Besuchen Sie auch unsere Seiten Karriere in der Geothermie Jobs Stellenangebote und Karriere in der Green Energy um weitere Informationen zum Thema zu finden.